Archiv

Sonntag, 09.07.2006

hallo meine lieben da zuhause,

es tut mir wirklich leid dass ich nicht geschrieben habe, und vorallem nichtmehr bevor ich in den urlaub bin. aber naja, es ging alles mal wieder drunter und drüber gepackt habe ich z.b. in der nacht bevor ich geflogen bin. und das hat solange gedauert dass ich dann nur eineinhalb stunden geschlafen habe. was auch nicht weiter schlimm war, weil ich ja im flugzeug genügend zeit zum schlafen hatte. naja irgendwie mag ich momentan nicht so gern zuhause sein, weil ich mich dann ziemlich schnell alleine fühle- und das ist kann ich euch sagen kein gutes gefühl. naja aber von unterwegs aus kann ich das tagebuch hier halt schlecht schreiben gell!?
nun gut, jetzt komme ich mal zu meinem urlaub in Austin/Texas.

Donnerstag, 29.06.2006
das war mein abflugtag. um 8 in der früh ging mein flug von norfolk erstmal nach atlanta und von da aus weiter nach austin. also in der früh musste ich mich richtig beeilen um den flug noch zu erwischen. charlene und ich standen nämlich etwas im stau und waren deshalb ziemlich spät dran. naja hatte alles ja nochmal hingehauen. in atlanta hatte ich dann 4,5 stunden aufenthalt, was auch nicht weiter schlimm war weil ich es ziemlich interessant finde mich zwischendurch an flughäfen aufzuhalten. nun ja auf jeden fall hab ich mir da dann eine sportsbar gesucht in der es erlaubt war zu rauchen. da es aber nicht viele plätze an den flughäfen gibt wo es erlaubt ist zu rauchen war dieser raum total überfüllt. fand ich super, denn so kommt man am leichtesten mit vielen leuten ins gespräch. hatte einen riesen spass. von da aus weiter gings dann wie gesagt nach austin. im flugzeug nach austin sass ein mann mittleren alters neben mir mit dem ich dann auch so ins reden gekommen bin. der hat mir dann erzählt dass er ein halbes jahr zum fischen bei puerto rico und australien war. auch ne coole sache! naja war ein sehr interessantes, lustiges gespräch. in austin angekommen hat mich brian's bruder Terry dann herzlich empfangen. puh, ganz schön heiss wars da.
nachdem wir beide noch nicht wirklich viel gegessen hatten sind wir in einen supermarkt der "whole food" heisst gegangen. dort hatten die auch sowas wie ein buffet. wow! die hatten tofu in verschiedenen varianten ich sags euch, das ist ein traum! und dass in texas? kam mir etwas seltsam vor.
schon bald habe ich dann festgestellt dass austin so gar nicht dass ist was ich von texas erwartet hatte.
die menschen dort sind sehr gesundheitsbewusst. man sieht fast niemanden rauchen (ist auch überall verboten), viele leute laufen und essen gesund. dementsprechend ist narürlich auch das essensangebot, vielfältig und tofu ist keine besonderheit.

Freitag, 30.06.2006
vormittags musste ich einfach das fussballspiel sehen, also sind wir zuhause geblieben und haben das erstmal angesehen. meine nerven hätten es beinahe nicht ertragen, verlängerung und dann noch elfmeter... mei oh mei. aber geklappt hatte es an diesem tag ja noch (war das spiel gegen argentinien). nachmittags sind wir dann nach san antonio gefahren, eine beliebte touristenstadt 1,5 stunden autofahrt entfernt. auf dem weg dorthin haben wir in einer riesen outlet mall gehalten. ihr könnt euch das garnicht vorstellen, das ist so verrückt hier... in san antonio gibt es einen schönen riverwalk an einem kanal entlang in den gebäuden an beiden seiten sind viele verschiedene restaurants, bars und cafes. das ist auch so ziemlich das wichtigste an der stadt- und das nightlife. aber dort sind auch einige richtig schöne alte gebäude und das schlachtfeld der schlacht von alamo. wir sind dort spazieren gegangen, mit dem boot auf dem kanal gefahren und haben einen kaffee genossen. anschliessend sind wir wieder zurück gefahren und haben in austin bei einem selbstbedienungs restaurant gegessen. das hiess ricebowl oder so, reis mit gemüse und je nachdem was du willst (shrimp für mich

Samstag, 01.07.2006
terry hat mich etwas in austin herumgeführt. ich habe die universtity of texas gesehen, die riesen gross ist, das capitol (wunderschön) und die 6th street die "partystrasse" für collegeleute hier. übrigens hat texas den -lone star- als symbol und den sieht man hier überall. an allen öffentlichen gebäuden, an brückenmasten- überall. mir gefällts, ist ja ein schönes symbol. die university hat das longhorn als symbol. nachdem die sport teams hier ja immer sehr wichtig sind, braucht jede schule ein symbol, dass als maskottchen dient- hier also das longhorn. der spaziergang zum capitol usw. war relativ lang also haben wir uns zum schluss ein bier im biergarten scholz gegönnt. mitten in austin ein deutsches restaurant mit biergarten das vor langer zeit von einem deutschen ansiedler hier gegründet wurde. für mich gabs übrigens becks alkoholfrei antatt von franziskaner
später sind wir dann noch in einem park (silker park) einen 5miles trail gegangen, was wunderschön war. tolles wetter, super schöner park und schildkröten im fluss. also tiere gibts hier schon ganz tolle, das muss ich jetzt mal sagen! abends haben wir zuhause gekocht und noch einen film angesehen.

Sonntag, 02.07.2006
um neun in der früh gings los nach houston (wir haben ein problem
die ca. 2,5 stunden fahrt habe ich echt genossen. ihr glaubt garnicht wie schön die landschaft da ist. grüne wiessen überall und bäume überall. leider weiss ich nicht welche sorte die sind, glaubt mir einfach herrlich! das hatte ich nicht von texas erwartet. ich hätte gedacht da gibts einfach gar nichts schönes, nunja jetzt weiss ich es besser. die weltberühmten ranches sehen auch etwas anders aus. ich hatte immer gedacht dass sind irgendwelche alten heruntergekommenen häuser mit viechern vorm haus. das einzigste was man von den meisten ranches sieht ist der zaun und das einfahrtstor. dieses ist immer unterschiedlich gross und schön kommt immer darauf an wie gross und geldig die ranch ist. manchmal kann man aber auch mal ein haus erblicken, die die ich gesehen haben waren riesen gross und sahen sehr gut gepflegt, neu und nett aus. auf dem weg nach houston liegt eine stadt namens "weimar" -jaja, hätte ich auch nicht gedacht. allerdings gibt es da viele deutsche namen, z.b. new braunfels, friedrichsburg, kohlenberg. ausserdem habe ich gelernt dass der herbst dort nur eine woche lang ist, der frühling ende februar anfängt und 30 tage mit über 38 grad ohne regen keine aussergewöhnlichkeit sind. in houston selbst waren wir nicht sehr lange. als erstes sind wir zum ikea (ja damit fangen die hier so gerade an) und dann in einer riesen shopping mall. dort hat uns dann ein anderes auto gerammt, was terry's laune nicht gut getan hat. wir sind da nur etwas rumgegangen und haben uns dann auch schon wieder nach einer kleinen stadtrundfahrt auf den rückweg gemacht. wie sich später rausstellte war das eine gute idee, denn es hatte fürchterlich zum regnen angefangen. regen ist selten in austin, aber klar wenn ich da bin muss es regnen! zum abendessen sind wir zu einem freund von terry. das essen war super und das anschliessende wein trinken mit paar nachbarn auch. alle sehr nette leute.

Montag, 03.07.06

-----> HALBZEIT !!! <----

mittags haben wir jerry (terry's freund bei dem wir zum abendessen waren) getroffen und sind gemeinsam in einen baumarkt, weil terry da noch was zu erledigen hatte. danach sind wir zum lake travis gefahren. das ist ein see mit herrlich hellbauem wasser umgeben von hügeln mit vielen bäumen und villen. wir waren dort in einem restaurant von dem aus man eine herrliche aussicht während man isst geniessen konnte. oh mann, wie im paradies ist das. nur das er dort wohnt... aber ich glaube es gibt so schöne plätze überall, man muss nur aufmerksam genug sein -> also immer augen auf! danach sind wir noch etwas herumgefahren und er hat mir die gegend gezeigt. danach sind wir heim und ich habe noch etwas am computer gespielt, den hatte ich nämlich dabei, allerdings wird das ding immer langsamer, vermutlich wegen den vielen bildern die ich ihm immer drauflade abends bin ich dann noch mit jerry ins kino um superman returns anzusehen. terry ist nicht mitgekommen, weil der arme hundemüde war.

Dienstag, 04.07.06
das ist hier im amiland der independence day selbstverständlich ein super wichtiger feiertag an dem überall feuerwerke sind und alle feiern. wir sind nachmittags in eine sportsbar um das fussballspiel dort anzusehen. war echt wiedermal seeeeehr nervenaufreibend- nur diesmal leider ohne happyend für uns. nunja, es war super viel spass da mit den anderen leuten. ein ami hat gemeint schweinsteiger ist jawohl der längste name von der welt und wie denn das aufs trikot passt. ein anderer hat dann geantwortet die schreiben es einfach rundherum. das beste ist übrigens wie die schweinsteiger aussprechen- einfach unmachbar für einen amerikaner. danach hatte es geregnet in strömen, ich dachte wir schwimmen im auto davon. das ist auch der grund warum die meisten feuerwerke ausgefallen sind und wir zuhause waren. war aber auch okay, schliesslich kann ich nicht alles erwarten. terry hat mich schon gut entertaint, obwohl er die tage davor ununterbrochen gearbeitet hat und eigentlich total am ende war.

Mittwoch, 05.07.06
um sechs in der früh sind wir losgefahren zum flughafen. der flug von austin nach detroit war ganz okay. die meiste zeit hab ich geschlafen und in der übrigen zeit war ich angewiedert weil das mädel neben mir zum umfallen gestunken hat. dann am flughafen in detroit war ich sehr überrascht wie schön der flughafen ist! nach nur 1,5 stunen ging es weiter nach norfolk. dort angekommen haben dalia und brian dann auch schon auf mich gewartet. dalia hatte sich total gefreut mich zu sehen und mich voll in den arm genommen. - das hat gut getan! auf dem weg nachhause hat sie mir dann schon erzählt dass ein päckchen von meiner mama wartet. ich konnte es fast nicht glauben, ist es doch gekommen nach über einem monat ich hab mich vielleicht gefreut. zuhause angekommen wartete schon die nächste überraschung auf mich, als ich meine zimmertüre öffnete. dalia und charlene hatten offensichtilich mein zimmer umdekoriert während ich weg war. die haben das bett umgestellt, einen schreibtisch rein, neue vorhänge und bettlaken gekauft und neue regale aufgehängt. ich bin in mein zimmer reingegangen und hab einfach nur zum weinen angefangen. ich konnte überhaupt nichts sagen, war einfach total überwältigt. das hat mir nur wieder gezeigt dass ich hier richtig am platz bin und dass es hier jemanden gibt der mich wirklich gern hat und mich vielleicht auch etwas braucht...

Donnerstag, 06.07.06
vormittags hab ich dalia erstmal in ihr camp gefahren. ich bin dann ins fitnessstudio und hab sie anschliessend abgeholt und wir sind nachhause. überraschenderweise war charlene auch schon zuhause- ihr boss hatte sie früher heimgeschickt um die letzte zeit mit brian noch zu geniessen. char und brian sind abends zusammen essen gegangen und ich habe mit dalia und einer freundin einen film angesehen. in dieser nacht hat dalia dann in meinem bett geschlafen (mit mir) weil ich ihr das als dank fürs neu gestalten versprochen habe. ich hab ihr dann beim einschlafen zugesehen genau wie ich ihr in der nacht als ich zwischendurch aufgewacht bin zugesehen habe. so putzig! irgendwie glaube ich das das komische gefühl das ich da gespürt war nur ansatzweise das war was eine mutter fühlt. sehr, sehr komisch! ich mag dieses mädel mittlerweile schon ziemlich gerne!

so, die fortsetzung folgt bald, jetzt muss ich erstmal schlafen, morgen (montag) wird ein harter tag, weil brian in der früh zurück in den iraq fliegt, für weitere 6 monate...

gute nacht- und bitte nicht falsch verstehen dass ich solang gebraucht hab und vor allem- nicht auffhören hierreinzuschauen!

denk an euch - eure daniela

6 Kommentare 10.7.06 05:53, kommentieren



Donnerstag, 13.07.2006

wunderschoenen guten morgen!
zu Samstag, 08.07.06:
da hab ich mir erstmal einen halben tag im bett gegoennt, was heisst dass ich mich erst um kurz nach eins aufgerafft habe aufzustehen. nachmittags bin ich dann mit ebru zusammen ins fitnessstudio. bin dann mit ihr aufs laufband. da haengen paar fernseher rum, jeder mit einem anderen programm. auf dem genau vor mir lief das deutschland/portugal spiel. was fuer ein guter zufall hat mich richtig motiviert! spaeter abends bin ich dann zu nicole gefahren und mit ihr ins "cheesburger in paradise" gegangen, ein lokal hier im beach-style mit live musik. war echt nett, wir hatten ne recht gute zeit da. anschliessend haben wir uns bei ihr daheim noch einen film angesehen, der war ganz ok- ein bisschen daemlich aber gut.

Sonntag, 09.07.06:
bin mittags mit nicole zu einem kleinen strand in NN gefahren, weil wir dort ein au pair meeting hatten. war super spassig! die gasteltern von einem au pair haben zwei jetskis die sie mitgebracht haben. immer zwei von uns durften dann mit dem gastvater oder seinem bruder auf ein jetski drauf und die sind dann mit uns uebers wasser geduest. das war so ein spass- und die dinger gehen ganz schoen schnell! bei meiner zweiten runde durfte ich dann sogar fahren, was wirklich nicht einfach ist. also gas geben uns so ist nicht so schwer, aber das ding in die richtung wo du hinwillst zu lenken- das ist eine wahre herausforderung! also wie gesagt, war echt ein spitzen meeting. um vier musste ich dann fahren weil brian abends das auto gebraucht hatte. spaeter hatten wir dann ein letztes gemeinsames abendessen- crablegs danach hab ich noch ewig an meinem tagebuch und hierherein geschrieben.

Montag, 10.07.06:
in der frueh sind wir alle gemeinsam zum flughafen gefahren um brian zu verabschieden. mei, ich konnte nicht zusehen wie er durch den sicherheitscheck uns so weiter durch gegangen ist, das hatte mich so sehr an meinen abschied erinnert, dass ich schon traenen in die augen bekommen hatte. das ist das letzte was dalia haette brauchen koennen, mich weinend. also hab ich mich in ne andere richtung gedreht und zusammengerissen. das ist echt ein thema bei dem ich voll sentimental werde- mein abschied... nun gut, bin gerade nicht in einer sentimentalen stimmung und werde deshalb jetzt das thema wechseln. anschliessend bin ich mit dalia zum eislaufen gegangen, was ihr auch gut getan hat. wir hatten richtig spass! mittags haben wir dann sandwiches vom subway geholt und sind damit zu charlene ins buero gefahren. der restliche nachmittag zuhause war auch noch ganz gut. abends sind wir zur reitstunde und danach noch mit einer freundin von char gemeinsam zum essen gegangen. am spaeten abend habe ich mich bis um zwei in der nacht mit den bildern fuer euch beschaeftigt- ich hoffe uebrigens alle haben sie sich angesehen, hab naemlich nur ein paar antworten bekommen.

Dienstag, 11.07.06:
wir haben charlene wieder zum lunch in ihrem buero getroffen und sind danach wieder zu dem sandpool, der auch an der army/base ist wo char arbeitet. wir haben jenny mit ihren kids dort getroffen. die kids haben echt total nett miteinander gespielt. jenny musste aber frueher als wir wieder gehen also hab ich dann noch mit dalia rumgespielt. bin dann auch von einer plattform aus mit ihr zusammen ins wasser gesprungen- sogar mit anlauf! war recht witzig und sie fands ganz toll!
dienstag abend bin ich dann zu vilma gefahren und hab mir mit ihr zusammen den film "The Perfect Man" angesehen. jaja, sehr interessant anschliessend haben wir uns noch bis fast zwoelf uhr unterhalten ueber alles moegliche. war ein super "denkgespraech". und ich kann wiedermal nur erwaehnen wie gern ich sie um mich herum hab.

Mittwoch, 12.07.06:
also gestern vormittags sind wir zu einer irish dance class gegangen, welche dalia jetzt fuer 6 wochen lang mittwochs hat. war schon echt interessant. das ist mehr oder weniger stepp tanzen. die kids sind ganz schoen ins schwitzen geraten, sieht auch echt anstrengend aus. dalia hat das richtig spass gemacht, auch wenn ich sie davor beruhigen musste weil sie total nervoes war. spaeter im nachmittag haben wir dann eine freundin von ihr an einem spielplatz getroffen, wo wir allerdings nur 45min waren weil es den kids zu heiss geworden ist- war auch echt bruehend heiss und die luftfeuchtigkeit richtig hoch! sie ist dann noch mit zu uns gekommen wo sie dann noch nett zusammen gespielt haben. charlene ist erst um halb acht heimgekommen- war dann auch zeit, war naemlich schon ein langer tag. ich bin dann gleich los um noch bisschen was im fitness zu tun, wobei ich nicht mehr viel zeit hatte, weil die um neun zumachen- hat aber gereicht! als ich heimkam waren die beiden noch wach und wir haben noch etwas gequatscht. charlene hat sich dann bei mir bedankt, dass ich mich so gut um ihre tochter kuemmere. sie hat gesagt dalia liebt mich echt voll und ich mache die kleine gluecklicher und helfe ihr die schwere zeit ohne ihren papa besser zu ueberstehen... dann hat sie mich noch bevor sie ins bett ist umarmt... ja, wir haben uns schon gut gefunden, beruht ja alles auf gegenseitigkeit!

so zu heut kann ich noch nicht viel schreiben, denn heute ist relaxtag! die liebe kleine braucht mal etwas ruhe, denn sie war ziemlich viel beschaeftigt die letzten tage und das mit nicht sehr viel schlaf! werd jetzt mal wieder was mit ihr machen und hoffen ihr freut euch von mir zu lesen

euch allen schonmal ein schoenes wochenende, geniesst eure freizeit vorallem bei dem wetter!

4 Kommentare 13.7.06 16:12, kommentieren

Mittwoch, 19.07.2006 - 15:55 uhr

zu Freitag:
der tag mit der kleinen war ganz okay. wir haben uns in der frueh wieder zeit gelassen. irgenwie wollte sie einfach gar nichts machen und hat das anscheinend genossen. nachmittags sind wir dann losgefahren ein paar sachen zu erledigen und dann noch in burger king wo sie was suesses gegessen hatte. anschliessend hab ich sie zu einem frisoer gebracht wo wir uns mit char getroffen haben. ich bin dann heim und erstmal aufs laufband, wo ich mich ausgetobt habe. anschliessend bin ich mit vilma was essen gegangen in ein nettes lokal hier in der naehe. wir sind draussen gesessen, worueber sie nach ner weile nicht so gluecklich war weil die luftfeuchtigkeit so hoch war und ihr so warm war ist echt wahnsinn hier momentan, das koennt ihr euch gar nicht vorstellen. manchmal fuehle ich mich wie im urwald! abends ist es immer total laut, die grillen, froesche und was weiss ich was sonst noch machen einen riesen laerm. nunja, um elf oder so sind wir dann noch weiter zum roberto und haben mit dem noch voll lang gequatscht. das war auch wieder super toll, hat echt spass gemacht. der ist ein wirklich netter kerl und wir drei irgendwie ein gutes gespann.

Samstag:
hab nicht zu lange geschlafen weil die von der reiseagentur mit der ich in californien mir ne email geschrieben hatten dass ihnen an meinem aufsatz und "reisetagebuch" was nicht passt und ich die verbesserung bis montag denen emailen muss. also hab ich mich hingesetzt und nochmal zwei seiten aufm pc geschrieben. ich hatte sie gefragt was ich denn noch schreiben soll, weil ich echt keine idee hatte- die antwort war: anything! toll! also hab ich darueber geschrieben dass das mein erster richtiger camp urlaub war und dass es mir richtig gut gefallen hat, uebers essen (thai food an der route 66 und meine erstes subway essen) und ueber meine gespraeche mit anderen au pairs und deren kulturen. hat mir eigentlich sogar spass gemacht, weil ich da nochmal darueber nachgedacht habe und es niedergeschrieben habe, was ja auch fuer mich eine schoene erinnerung ist. anschliessend bin ich ins fitness geeilt. beeilen musste ich mich weil ich abends ja schon wieder zur jenny auf die party wollte. nunja, geendet hat es mit einem riesen stress beim duschen und fertig machen. die russin mit der ich zusammen hingefahren bin ist zuvor zu mir gekommen und musste dann warten. also wie ihr seht, dass ist eindeutig eine meiner "schlechten" eigenschaften die ich noch nicht abgelegt habe und wahrscheinlich immer haben werde- also keine falschen hoffnungen bitte
jenny's party war dann echt ganz cool- char hatte mir verschiedenen alkohol mitgegeben den wir dann auch getrunken haben. ich habs anfangs aber voll schnell gemerkt und dann gleich langsamer getan. irgendwie will ich mich einfach nicht betrinken, weiss auch nicht warum/ sowieso besser so! dort waren andere au pairs, jenny's freund und freunde von ihm. mit ein paar die spaeter kamen und somit nicht betrunken waren hab ich mich dann noch richtig gut unterhalten ueber kulturunterschiede und warum sie zur navy gegangen sind etc. war interessant.

Sonntag:
gegen 11 vormittags sind wir nach einem fruehstueck bei jenny losgefahren. bevor wir (russin und ich) zu mir sind haben wir noch beim jamesriver angehalten. wahnsinn, es ist echt soo schoen da! daheim hatte ich dann 15 minuten zeit, bevor dalia, char und ich zu einem weingut hier in williamsburg gefahren sind wo so ein nachspiel von einer kriegsschlacht war, welches wir uns angesehen haben. weil dalia chuey unbedingt mitnehmen wollte haben wir das gemacht. also manchmal versteh ich charlene einfach nicht. eigentlich sollte sie doch wissen dass es 1. viel zu heiss fuer diesen kleinen, alten hund ist und 2. der ganze laerm ihm eh nicht gefallen wuerde. nun gut, auf jeden fall haben wir dort angekommen dann geparkt und sind zu dem "schlachtfeld" gegangen. bis wir dort angekommen waren hat chuey schon total schwer geschnauft. sie hat dann beschlossen ihn zurueck zu bringen, weil er echt nicht gut aussah. dalia und ich sind geblieben, haben uns einen platz da gesucht und die schlacht angesehen. oh mann, ich sags euch da war es so heiss. ich hatte eh nur kurze short und ein top an- hat alles nichts genuetzt, war einfach eine hitze... noch dazu kommt das mein koerper noch empfindlicher reagiert hat wegen dem alkohol vom vorabend und wenig schlaf (wir sind naemlich erst um 6 oder so ins bett und ich bin um 10 aufgestanden). war aber toll, dalia und ich hatten ne gute zeit. kurz vor schluss ist dann char angeeilt gekommen. danach sind wir noch in ein paar geschaefte weil char nach einem kleid fuer die hochzeit sehen wollte. ich hab auch paar sachen probiert, die mir auch gefallen haetten- aber ich resisted! mag echt wieder ein bisschen zum sparen anfangen, ist die letzte zeit mit den ganzen urlauben ohnehin zu kurz gekommen. und wenn marina kommt brauch ich auch bissal geld. abends ist vilma noch zum abendessen vorbeigekommen und wir haben zusammen "hitch- der date doctor" angesehen. ich hab so viel gelacht, wahnsinn! echt ein super film! danach hatten wir noch eines unseren gespraeche bevor sie heimgefahren ist.

Montag:
da war ein tag an dem dalia wieder ein bisschen ruhe haben wollte, nachdem sie am wochenende ja wieder relativ viel aktion hatte. ausserdem bringt es nichts was anstrengendes zu machen weil sie abends reitstunde hat und sonst immer zu muede ist. nachmittags hatten wir seit langem mal wieder eine auseinandersetzung wo sie mich beinahe zur weissglut gebracht haette. nun gut, bin relativ ruhig geblieben und wir haben darueber geredet als wir uns beide richtig beruhigt hatten. war nicht weiter tragisch! haben dann noch zusammen gemalen etc. abends hab ich sie zur reitstunde gebracht uns solange gewartet bis charlene da war. ich bin dann heim und aufs bissal sporteln bevor ich mich mit jenny im kino getroffen habe um fluch der karibik 2 anzuschauen. der film war okay, hatte ein paar echt lustige szenen aber ich muss sagen ich habe echt bessere filme gesehen. weiss jemand ob "lake house" bei euch schon laeuft? der ist naemlich echt super gut- ein 'must see'!! ich sags euch, so oft wie ich hier ins kino gehe war ich in den letzten 5 jahren daheim nicht. macht mir momentan aber echt spass und teuer ist es auch nicht. mit studentenausweis nur 6.50$- ist ja echt nicht viel!

Dienstag:
gestern haben wir vormittags erstmal ueber 1 stunde oder so in meinem tagebuch (das ich von marina bekommen habe) geblaettert. sie wollte sich die bilder ansehen und dass ich ihr erzaehle was wir da immer so gemacht haben. ist schoen darin rumzublaettern! zum mittagessen haben wir uns dann mit char in NN getroffen und danach sind dalia und ich dort wieder zum eislaufen. mittlerweile hat sich das so eingebuergert und es macht uns beiden riesen spass. danach auf dem heimweg hab ich irgendwie so kopfweh bekommen und mir ist richtig schlecht geworden. das ist den ganzen nachmittag und abend auch nicht wieder weg gegangen. wir haben zusammen gefernseht, ich hab was geschrieben nebenbei und im opera magazin gelesen. ich liebe das magazin, ich glaub ich werd mir des abonnieren wenn ich wieder daheim bin. abends hab ich weiter gelesen und emails geschrieben und bin frueher ins bett gegangen. in der nacht bin ich wieder (wie schon die naechte zuvor aufgewacht weil die bescheuerten mueckenstiche an meinen fuessen so gejuckt haben. des geht mir ja ganz schoen auf die nerven!

Mittwoch:
heute haben wir eine freundin (destyni) abgeholt und sie mit zur irish dance class genommen. anschliessend bin ich mit ihnen ins mc donald. jetzt sind wir daheim und sie spielen alle schoen zusammen. ich geniesse das grad sehr! dalia wollte die letzte zeit nie mit jemandem spielen, also haben wir halt immer was gemacht. was ja auch nicht schlimm ist, aber ich geniesse das auch wenn ich einfach telefonieren und hier rein schreiben kann ohne nach ihr zu sehen. und ihr tut es auch gut, davon bin ich ueberzeugt! char hat gerade angerufen und sich wieder bedankt (macht sie zur zeit oft, gestern abend auch) und gesagt dass sie echt froh ist mich zu haben. ich glaube sie vertraut mir mittlerweile auch mehr und hat einfach das gefuehl das dalia bei mir in guten haenden ist. =)

morgen abend fahren wir schonmal los in richtung Rochester (state new york, nah an kanada) weil ein cousin von char dort am samstag heiratet. anschliessend werden wir noch bis dienstag abend oder mittwoch frueh in einem ferienhaus an einem see bleiben. freu mich schon/ bekomme wieder was neues zu sehen, eine ami hochzeit und eine neue gegend

also muesst ihr leider wieder mindestens eine woche warten bis es den naechsten eintrag gibt. nun ja inzwischen habt ihr euch vermutlich schon daran gewoehnt und erwartet es gar nicht anders. hoffe nur dass hier ueberhaupt noch jemand rein liest!? hoffe schon! tut mir aber leid dass ich momentan nicht oefter schreibe.

ich denk an euch,
eure daniela

4 Kommentare 19.7.06 22:57, kommentieren

Montag, 31. 07. 2006 - 07:10uhr

wunderschönen guten morgen! ja, irgendwie werden die abstände länger, aber nach dem sommer wird es wieder besser. momentan bin ich echt ganz schön busy was auch gut ist, macht spass (meistens zumindest)

zu Donnerstag, 20.07.06:
eigentlich wollten wir abends noch losfahren nach Rochester (state NY). Ich hatte den ganzen tag über ziemlich stress, mit packen etc. wusste echt nicht wie ich das auto packen soll usw. naja hatte es dann einfach gemacht (auch charlene's sachen weil die viel gearbeitet hat und sehr wenig zeit hatte). als charlene heimkam wäre alles fertig gewesen, aber dalia war müde und deshalb in einer richtig schlechten laune. also haben wir beschlossen früh ins bett zu gehen, etwas zu schlafen und freitag in der nacht/früh um 2 uhr loszufahren. hatte sich dann auch als das beste herausgestellt, somit konnte dalia im auto noch gut schlafen. der trip war relativ lang (11 stunden) aber schön. ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie viele bäume es in amerika gibt. so viel natur und unbewohnte fläche...

Freitag, 21, 07.06:
also wie gesagt in der frühe sind wir ja losgefahren. freitag gegen eins sind wir dann bei charlene's tante und onkel angekommen die ich schon kannte, weil die uns schonmal besucht hatten. deren haus war ziemlich alt und klein, aber um eine nacht dort zu verbringen wars okay. abends sind wir dann zu einem grill abend zu einer ihrer cousinen gegangen wo die ganze familie schonmal versammelt war. das war ganz nett, viele familienmitglieder kannte ich ja schon, weil die bei charlene's beförderung schon da waren. wir haben da also gegessen, getrunken und geredet, gelacht und die haben getanzt. die cousine hatte 2 von diesen geländefahrzeugen mit den 4 rädern (keine ahnung wie man die nennt). naja auf jeden fall bin ich da auf einem mitgefahren- ganz schön schnell und ein rieeeesen spass! nicht zu spät sind wir dann zurück zu dem haus wo wir diese nacht verbringen sollten. ich hab mir dort dann noch den film "mr&mrs smith" angesehen, bevor ich eingeschlafen bin.

Samstag, 22.07.06:
zum frühstück gabs dunkin dounuts (merkt man dass ich in amerika bin? mittags sind wir dann in ein hotel gefahren, das relativ nah an dem platz war wo die hochzeit stattfinden sollte. dort haben wir und dann fertig gemacht, wofür wir irgendwie nicht viel zeit hatten, weil unser zeitplan etwas durcheinander geraten ist. dalia hatte voll rumgesponnen- auf einmal hatte ihr das kleid dass sie mit char für die hochzeit gekauft hatte nicht mehr gepasst. nunja nach über einer halben stunde rumgetue hatte sie es dann doch an. rachel (char's ältere schwester) ist dann schonmal vorgefahren zur kirche, weil sie was vorlesen sollte und deshalb eher da sein wollte. nunja wir sind dann 25 min später los, waren aber vor rachel da. die hatte sich nämlich verfahren was auch kein wunder war, das hotel und die kirche - alles war total aufm land. da war wirklich nicht viel. mammendorf etc. ist eine grossstadt im vergleich zu dieser gegend. nunja auf jeden fall hat dann char's jüngere schwester das vorgelesen. die braut hatte ich mir ja ganz anders vorgestellt. jeder hatte immer gesagt: ja, die ist ne hübsche und so. als ich sie gesehen hab, hatte ich mir gedacht: ein dirndl würde tausendmal besser an ihr aussehen! die sah wirklich nicht so toll aus in ihrem weissen pressengen kleid... naja, danach hab ich das gerede gehört dass sie wohl ganz schön zugenommen hätte.
die hochzeitsparty fand im garten des elternhauses statt, was ein super platz war. wenn man am hügel hinuntergeblickt hat konnte man einen wunderschönen see sehen... traumhaft. die hochzeitsparty war auch ganz okay, nunja da wars schon blöd kein teil der familie zu sein. da hab ich meine familie auch ganz schön vermisst, wenn man die alle so zusammen spass haben gesehen hat... getrunken hab ich auch nichts, weil rachel (die übrigens die ganze hochzeit verpasst hat, weil sie es nicht gefunden hatte) mich gefragt hatte ob ich sie in ihrem auto zurück ins hotel bringen kann- weil sie verständlicherweise einen drink gebraucht hat.
später hab ich sie dann mit char's anderen schwester zurück gefahren. die waren beide schon gut dabei- sehr interessant was die im auto so geredet haben im hotel sind dann charlene, ihre schwestern und ich noch in die hotelbar. da das hotel ja nur klein und total aufm land war, waren wir die einzigsten gäste in der bar. die bedienung war super nett und hat mir ECHTE cocktails serviert. lecker! ich hatte einen sex on the beach, margerita und einen cosmopolitan... charlene's schwestern waren immer betrunkener, haben dort rumgetanzt und witzige geschichten erzählt. irgendwann sind wir dann zu den zimmern zurück, ich hab mit dalia in einem zimmer geschlafen und charlene bei ihren schwestern, weil die sich wohl übergeben hatten und ihre mutter wollte charlene zur hilfe jaja

Sonntag, 23.07.06:
vormittags sind wir losgefahren zu dem haus am fluss, wo wir die restlichen tage zusammen mit der familie verbringen sollten. ich bin mit rachel in einem auto gefahren, weil die sich nicht gut fühlte. (hatte sich auch noch am sonntag im auto übergeben..) war eine fast vier stunden fahrt- hat super spass gemacht, nach ner weile fühlte sie sich besser, wir haben die ganze fahrt über gequatscht und im auto geraucht. am seehaus angekommen war ich überwältigt. so schön die gegend da! das haus ist am st. lorenz river, die gegend wird auch thousand islands genannt. auf der anderen seite vom fluss ist kanada. das häuschen das charlene's onkel larry da hat ist auch voll nett. ich war mit charlene, rachel und ihrer mutter in einem zimmer mit zwei hochbetten
abends haben wir gegrillt und ums lagerfeuer gesessen.

3 Kommentare 31.7.06 13:45, kommentieren