Archiv

endlich zeit gefunden..

hallo meine lieben,
so jetzt hab ich hier mal etwas zeit hier zu schreiben, ich hab schon eine menge zu berichten. allerdings kann ich nicht alles detailiert erz?hlen, sonst sitze ich ?bermorgen noch da. ich genie?e nebenbei das sushi dass ich mir gerade im ukrop`s gekauft hab- lecker!
also ich fang mal ganz von vorne an 03. januar- flughafen:
mit dabei waren mein dad, mam, schwesterherz, lischen und marina als erstes bin ich mit meinen dad zum check in, dort durfte ich erstmal f?r mein ?bergep?ck bezahlen.. insgesamt ich hatte 2 koffer a 26kg w?hrend wir da so standen und warteten bis die lady hinter dem schalter alles erledigt hatte lief doch tats?chlich ein kleiner marienk?fer ?ber den tresen- okay, das war ein zeichen f?r mich dass ich das richtige tue..
dann sind wir ins erdinger zum fr?hst?cken. endlich durfte ich erfahren was in der riesen papprolle vom lischen drinnen ist- ein riesiges schwarz/wei? poster von uns beiden- die ersten tr?nen flossen! wir hatten gott sei dank nicht viel zeit, denn es war zeit zum terminal zu gehen. dann der abschied, ich denke ich brauche gar nicht erw?hnen dass mir dort die tr?nen richtig kamen. als erstes hat mir mein schwesterherz das taubertal t-shirt geschenkt, dass ich so toll finde. ich hab alle umarmt, am liebsten h?tte ich sie alle gar nicht mehr losgelassen. zum schluss kam mein dad- er hat mir dann sorgenp?ppchen geschenkt --
er hat dann gott sei dank alle gepackt und sie sind gegangen, ich dann auch, durch den sicherheitscheck. schuhe aus, jacke aus, schal weg, g?rtel weg, notebook aus dem rucksack... okay los gehts!
im flugzeug hat sich dann herausgestellt dass das m?del neben mir auch au pair ist und aus der n?he von dachau kommt (also gleich bei mir um die ecke) kaum zu glauben. der flug war selbstverst?ndlich super, wir hatten ne menge zu quatschen. nach 10 stunden waren wir dann in chicago, dann war warten angesagt. in der wartephase genoss ich meinen ersten starbucks. irgendwann sind wir dann auch am newark/NY angekommen. dort wurden wir abgeholt und waren letztendlich um ca. halb zw?lf nachts am Ziel St. John`s Univertity/Okadale. die schultage waren ziemlich anstrengend, ein hartes programm wurde duchgezogen, und dass mit dem schlafmangel! war aber auch super witzig, schlie?lich waren wir ca. 145 m?dels aus allen m?glichen l?ndern. freitag nachmittag (06.01.) ging es nach NYC. dazu kann ich gar nicht viel sagen, das feeling dass ich in mir hatte ist unbeschreiblich- einfach super!
am 7. in der fr?h gings zum flughafen (lugardia/NY) und dann im airplane zur familie.
charlene (meine gastmutter) und eine koreanische freundin der familie holten mich dort ab. der erste eindruck war echt gut. die landschaft die ich w?hrend der autofahrt sah war beeindruckend, so sch?n... an meinem neuen zuhause angekommen war ich auch sehr ?berrascht. meine erwartungen an das haus waren ja nicht sehr hoch.. aber es ist toll hier. das haus ist nicht zu gro? nicht zu klein, sehr gem?tlich eingerichtet. genau wie mein zimmer, es ist zwar wirklich nicht gro?, aber sehr sch?n, gem?tlich.
der erste eindruck von der kleinen Dalia- supers?ss aber mit sicherheit kompliziert (einzelkind eben) mal sehen wie wir so zurechtkommen, wir brauchen etwas zeit...
die ersten supermarkt eindr?cke- soooo gro?, soo viel auswahl, und es ist garantiert f?r jeden was dabei, das ger?cht dass gem?se so teuer ist, oder dass man andere gesunde dinge nicht bekommt stimmt nicht, ich habe mir heut volkornnudel gekauft. das einzige was richtig ist, ist die sache mit dem brot! naja, ich werde einen kompromiss finden!
auto bin ich auch schon gefahren, mit dem riesen ford van, der automatische schiebet?ren hat- verr?ckt?! ist wirklich kinderleicht zu fahren, wobei ich wirklich nicht wei? was ich mit der rechten hand anstellen soll...
so, ich denke dass ist jetzt gen?gend infos- ein ungef?hres bild habt ihr jetzt bestimmt!
weitere infos folgen-- knutsch

10.1.06 19:30, kommentieren



Mittwoch 11.01.06- 21:45

heute war ich das erste mal in einem Ami-Outlet-Center - wahnsinn! mehr kann ich nicht sagen, ich muss hier so aufpassen dass ich nicht in kaufrausch falle.. das war so riesig. dort haben viele verschiedene, bekannte und weniger bekannte designer outlet`s. ich war im Ralph Lauren, Calvin Klein, Tommy Hilfiger und NIke. gekauft hab ich "nur" eine komplette Sportgarnitur.. ich war vor zehn dort und um eins erst wieder im haus. naja genug davon.
der tag heute hatte am nachmittag (genau wie gestern) wieder einen tiefpunkt. it`s driving me crazy (wie meine hostmum immer sagt) wenn ich den ganzen tag alleine bin. morgen muss ich mich wirklich genau ?ber die verschiedenen colleges etc erkundigen. au?erdem muss ich sport machen um meine ?bersch?ssige energie loszuwerden, zum schluss erschlag ich die kleine noch, wenn sie gerade mal wieder bockig ist. sie ist das n?mlich des ?fteren- naja ist ziemlich kompliziert, man darf ja auch nicht zu b?se sein (she wants her daddy). allerdings hat sie heut schon gemerkt das es so nicht geht- oh wunder sie hat sich sogar entschuldigt! ach ja ich kann euch noch erz?hlen dass Charlene schon fleissig am planen ist f?r sonntag hat sie freunde eingeladen, die auch ein deutsches au pair haben- sehr gut, ich brauch leute um mich. aber in der hinsicht sind die hier eh alle sehr hilfreich.. wird schon. ich werde definitiv die n?chste zeit noch zu k?mpfen haben, bis ich mir gen?gend besch?ftigung verschafft habe. so, ich geh jetzt auch ins bett, ihr liegt da ja schon etwas l?nger.
byebye

1 Kommentar 12.1.06 03:56, kommentieren

Samstag, 14.01.06 15:40

so, ich beginne mit Donnerstag
in der Fr?h habe ich die Kleine in die Schule gefahren, danach bin ich nach Hause und hab erstmal eine Zigarette genossen (die ich auch gebraucht hatte, weil Dalia eine riesen Szene mit ihrer mam abgezogen hat). Dann war ich joggen, nach Jamestown und zur?ck- hat mir echt gut getan, aber ich habe festgestellt dass ich wieder mehr tun muss, aber bitte was anderes als joggen, so toll ist das ja auch net... Den Rest des Tages hab ich damit verbracht im Internet etwas ?ber College-M?glichkeiten herauszufinden, war aber nicht so einfach und zu lesen (in der Sonne, wir hatten ca. 15-20?C und Sonnenschein). Als die Kleine heimkam war sie schon wieder garstig, aber gut sie ist dann gleich zu einer Freundin- ich war wieder alleine.. Am Abend haben wir alle zusammen Yahoon (die koreanische Freundin der Familie) vom Bahnhof abgeholt und sind im Colonial Williamsburg (quasi die Altstadt) was essen gegangen. War wirklich lecker, aber nicht ganz g?nstig- f?r gutes Essen muss man hier Geld hinlegen, im Vergleich zu allem anderen. Am Abend hab ich mich noch viel mit OONI unterhalten. Sie ist wirklich eine ganz liebe.

5 Kommentare 14.1.06 22:16, kommentieren

Montag, 16.01.06

zu Freitag:
Yahoon war ja noch da, und wir waren in Jamestown. Das war wirklich voll super, in Jamestown kamen in 16. Jahrhundert die ersten englischen Siedler nach Amerika und entdeckten "die neue Welt" (die GEschichte von Pochahontas). Die haben dort ein richtiges Dorf aufgebaut alles auf alt gemacht. Man wird von einer Leiterin zu den verschiedenen Stationen gebracht wo einem verkleidete Menschen erz?hlen und zeigen wie das Leben damals so war. Die haben dort auch ein Schiff nachgebaut-> echt interessant!
Abends haben OOni und ich Sp?tzle gemacht und ich glaube Grie?pudding, dann waren wir noch spazieren und haben einen Haufen geredet- ?ber Deutschland und Korea. War auch echt sch?n.

Samstag:
OONI und ich sind fr?h aufgestanden, weil wir noch etwas koreanisch kochen wollten. Sie hat mir dann gezeigt wie "koreanische Pancakes" gehen, und wie man sticky rice kocht. Hat auch echt Spa? gemacht- und lecker wars. Um 9 war dann Dalia`s Reitwettbewerb wo sie leider nicht so gut abgeschnitten hat.. Naja Charlene ist dann mit OONI zum airport, Dalia und ich sind heim. Sie ist dann gleich wieder zu den Nachbarn zum Spielen und ich war allein... Zugegeben, dann hatte ich nen richtigen Tiefpunkt, ich hab versucht s?mtliche Leute anzurufen, niemand war daheim. Irgendwann hab ich dann die Marina erreicht- gott sei dank.
Dann waren Dalia, Charlene und ich beim shoppen..
Dalia ist mir im Supermarkt davongelaufen, ich immer: Dalia stopp!! Aber das hat Charlene dann mitbekommen und hat ihr gesagt dass es so nicht geht. Ich glaube Charlene steht echt hinter mir, und dass ist gut so! Samstag abend war ich dann soo m?de und bin fr?h ins Bett- nach einem Julia Roberts Film..

Sonntag:
Ich hab ausgeschlafen und als ich aufgestanden bin waren Dalia und Charlene in der Sonntagsschule. Also bin ich erstmal voll gem?tlich zum duschen- hat mir soo gut getan
Um 13 Uhr hatte die kleine dann Reitstunde, da bin ich nat?rlich mit. Nur leider war die Stunde im Freien, es war zwar sonnig aber ziemlich windig und kalt. Naja hat eh nicht lang gedauert.
Daheim angekommen ist Dalia wieder zu den Nachbarn und Charlene und ich haben Mexikanisch gekocht. Hat echt Spa? gemacht. Um 5 sind dann Arbeitskollegen von Charlene mit ihrem deutschen AuPair vorbeigekommen. Wir haben gut gegessen und viel gequatscht. Jenny (das AuPair) und ich sind dann noch spazieren gegangen und haben viel gequatscht, das hat mir gut getan. Gegen 9 sind sie dann leider schon wieder gefahren. Stellt euch vor, ich dachte ich spinne... Dalia hat mich an diesem Abend einfach so umarmt und wollte dass ich ihr den R?cken graule!?? Ich trau ihr aber nicht ganz.. Aber sie k?nnte ruhig ?fter mal so lieb sein

- Fortsetzung folgt-

PS: Ich denke viel an euch...

1 Kommentar 16.1.06 14:59, kommentieren

hab euch nicht vergessen, ich schreib sp?ter das neueste
noch etwas geduld bitte..

18.1.06 14:28, kommentieren